Die Einzelteile der Autos – Autocrunch

Die Einzelteile der Autos

Unsere Fahrzeuge bestehen aus ungefähr 10.000 Einzelteilen. Diese bestehen aus den unterschiedlichsten Materialien. Häufig werden Aluminium und Eisen verwendet und eingebaut. Bei größeren Autos können sogar mehr als 10.000 Teile verbaut. Fahrzeugbesitzer können über das Menü auf der Website der Automarke abrufen, welche Ausstattung verbaut wurde. Für die Abfrage wird die Fahrzeug-Identifizierungsnummer gebraucht.

Die wichtigsten Komponenten

Das Grundgerüst eines Autos ist das Fahrgestell, der Antrieb und die Karosserie. Neben diesen Teilen ist der Motor, das Getriebe und der Innenraum von hoher Bedeutung. Als weiteres haben Fahrzeuge Teil-Kategorien, wie die Lenkung, die Reifen und die Räder, die Zündung und einiges an Zubehör. Das Auto muss zu regelmäßigen Untersuchungen, um festzustellen das alle Autoteile voll funktionsfähig sind. Ist ein wesentliches Teil des Autos beschädigt, sollte diese schnellstmöglich repariert werden. Glücklicherweise gibt es viele Werkstätten, die sich auf Getriebereparaturen und Motorreparaturen spezialisiert haben

Das Innere der Autos

Sitze, Pedalen und Lenkrad sind die offensichtlichsten Fahrzeugteile, die verbaut sind. Im Auto sind einige Teile verbaut, die für den Fahrer nicht unbedingt sichtbar sind. Unzählige Elektronik, wie Regensensoren, Lichtsensoren und ein Bordcomputer dienen den Fahrern einen höheren Komfort, welcher aber sichtbar ist. Auch ist in den Fahrzeugen Elektronik für die elektrische Sitzverstellung oder einen Head-Up-Display versteckt installiert. Die Innenausstattung wird individuell durch den Kunden ausgewählt und ist daher meistens individuell.

Schaltwagen oder Automatikwagen

Wer auf der Suche nach einem neuen Auto ist, wird vor die Entscheidung zwischen einem Schaltwagen und Automatikwagen gestellt. In den letzten Jahren ist der technische Fortschritt bei Automatikgetrieben gestiegen und dadurch für viele sehr attraktiv geworden. Bei dieser Art von Getriebe sind in dem Auto nur zwei Pedale verbaut. Dies sind die Bremse und das Gas. Fahranfänger sind in den ersten Wochen und Monaten häufig mit einem Automatikgetriebe sicherer im Verkehr unterwegs. Bei einem Schaltwagen schalten die Autofahrer manuell in den nächsten Gang um, dies entfällt bei den Automatikwagen. Bei diesen wird durch einen eingebauten Sensor automatisch in den nächsten Gang geschalten. Das automatische Getriebe kostet in der Anschaffung um einiges mehr als ein Schaltwagen. Im Gegenzug dazu ist das Automatikfahrzeug oftmals günstiger beim Sprit.

Die Drehzahl

Fahrzeuge werden hauptsächlich durch den Motor angetrieben. Der Motor sorgt dafür, dass der Kraftstoff in einem bestimmten Mischverhältnis in den Verbrennungsraum von den Zylindern geleitet wird. Dort wird das Gemischt verdichtet und anschließend entzündet. Es entsteht eine Explosion, welche den Kolben nach unten drückt. Im Anschluss passiert dasselbe mit dem Gemisch erneut. Der Vorgang erzeugt Drehungen und Kraft, was das Fahrzeug in Bewegung setzt. In einem immer wieder ablaufenden Kreislauf wird dieser Vorgang wiederholt und erhöht dadurch die Drehzahl. Die entstehende Kraft wird mit der Kupplung übertragen und somit an das Getriebe weitergegeben. In welchen Ausmaßen die erzeugte Kraft umgesetzt wird, entscheidet sich daran, in welchen Gang geschaltet wird. Während der Verbrennung entstehen Kraftstoffabgase. Die dadurch entstehenden Abgase werden über den Auspuff herausgelassen.