Installationsfreie Nachrüst-Alarmanlage - innovativer Diebstahlschutz für Autos und Wohnmobile   – Autocrunch

Installationsfreie Nachrüst-Alarmanlage – innovativer Diebstahlschutz für Autos und Wohnmobile  

„Gelegenheit macht Diebe“, so heißt es. Eine Schweizer Untersuchung hat bestätigt, dass zum Beispiel ein steckengelassener Zündschlüssel oder eine ähnliche Unachtsamkeit schnell zum Verlust des Fahrzeuges führt. Gewappnet sind hier unter anderem jene Fahrzeughalter, die eine Nachrüst-Alarmanlage ihr Eigen nennen. Der Einbau ist kinderleicht, die Kosten sind überschaubar und die Sicherheit ist top.

Luxusautos, Wohnmobile und andere Fahrzeuge – sicher durch Alarmanlagen

Wer sich Fahrzeuge wie das Tesla Model S, einen BMW i8 oder einen Audi A3 e-tron leistet, ist auf deren Schutz vor Schäden und speziell vor Langfingern angewiesen. Nachrüst-Alarmanlagen bieten hier eine gute Alternative zu oder ein tolles Duo mit herkömmlichen Alarmanlagen für Fahrzeuge.

Die Kosten für eine hochwertige Sicherheitsanlage im Kontext einer Nachrüst-Alarmanlage verschlingen keine Unsummen. Auch wenn es hier nach oben wie so oft keine Grenzen gibt, liegen Systeme mit ausgezeichnetem Preis-Leistungs-Verhältnis zwischen 200 und 500 Euro. Wer hier zum Beispiel auf das CarPro-Tec® GPS Fahrzeug-Alarmsystem setzt, erwirbt für rund 250 Euro ein ausgefeiltes Sicherheitssystem, das vom Käufer keine Spezialfertigkeiten beim Einbau verlangt. Einfach ins Fahrzeug legen, einschalten und schon liegt der elektronische Schutzmantel über dem Fahrzeug. Das kann aktuell kein anderer Fahrzeugalarm.

Dabei spielt die Größe keine Rolle. Kleiner Flitzer, Übersicht bietender SUV oder luxuriöses Wohnmobil mit allen Schikanen – ein top Gerät sorgt unabhängig von der Automarke dafür, dass ein Höchstmaß an Diebstahlschutz herrscht.

Selbst ist der Mann, selbst ist die Frau

Werkstätten für Autos und andere Fahrzeuge bieten in der Regel einen fairen Rund-Um-Service und gut ausgebildetes Fachpersonal. Die Zeiten, dass dort abgezockt wurde, sind in den meisten Fällen längst passe.

Dennoch ist es finanziell und zeitlich aufwendig, für kleine oder auch größere Einbauten immer wieder dorthin zu fahren. Speziell, wenn man für den eigenen Luxussportwagen, den liebevoll gepflegten Oldtimer oder das schmucke Stadtvehikel eine Alarmanlage nachträglich einbauen lassen will. Dies ist zum Beispiel bei besonders alten Modellen mit viel Know-how und Aufwand verbunden. Einfacher ist es, diese „Arbeit“ selbst zu übernehmen. Die Gelegenheit dazu bekommt man durch Nachrüst-Alarmanlagen. Statt also tausende Euro für eine neue Anlage und deren Einbau auszugeben und die Zeit, die man ohne Fahrzeug auskommen muss, zu haben, sind Nachrüst-Alarmanlagen eine bequeme Art, sein eigenes Lieblingsauto vor Diebstahl zu schützen.

Qualitätskriterien für Nachrüst-Alarmanlagen für Autos, Wohnmobile und andere Fahrzeuge

Die Vielfalt an tollen Autos von Herstellern wie Tesla, BMW, Audi, Mercedes-Benz, VW, Toyota, Renault, Ford, Porsche oder Nissan ist enorm. Jede Marke bietet eigene Qualitätsstandards. Dennoch gibt es verschiedene Kriterien, die jedes hochwertige Fahrzeug mitbringen muss. Wenn diese nicht gegeben sind, rüstet man in den meisten Fällen einfach nach. Dies gilt besonders für die Alarmanlage.

Nun stellt sich die Frage, welche Kriterien für eine Qualitäts-Alarmanlage sprechen? Folgende Auswahl erleichtert die Suche:

  • Installationsfreie Inbetriebnahme
  • Sofort betriebsbereit
  • Keine Folgekosten
  • Eine weltweit aktive SIM-Karte ist inkludiert
  • Bis zu 4 Wochen reiner Akku-Betrieb
  • Steuerung über eine Fernbedienung
  • Alarminformationen über eine kostenlose App (Android, iOS)
  • Verfolgbarkeit im Diebstahlsfall per Online-Tracking

Psychologie als Abwehrwaffe bei modernen Nachrüst-Alarmanlagen

Einer der besten Methoden, Diebe vom Zugriff auf das eigene Auto abzuhalten, ist die Psychologie. Die Androhung vor Alarmmaßnahmen oder der Hinweis darauf, dass solche ständig in Bereitschaft stehen, bietet einen hervorragenden Schutz vor Autodieben.

Sollte dennoch ein Dieb Hand an das Fahrzeug legen, tritt die Angst vor Verfolgung und Scham in Aktion. Hochwertige Alarmanlagen zum Nachrüsten wie CarPro-Tec werden nun aktiv und lösen ein lautes Warn- und Alarmsignal aus. Die Blicke der Umgebung treffen den Wagen sowie den Dieb. Die Aufmerksamkeit liegt nun gebündelt auf dem potentiellen Delinquenten. Dieser setzt aus Sorge vor Anzeigen und Strafverfolgung die Bemühungen des Diebstahls aus. Man sollte sich also eine Nachrüst-Alarmanlage zulegen, die über eine laute Außensirene verfügt. Fehlt diese bei der gewählten Variante, erleichtern Hersteller wie AMG Sicherheitstechnik das Aufrüsten mit einer Außensirene. Auch Maßnahmen gegen Feuer, Rauch, Wasser, Frost sowie Hitze können im Nachhinein installiert werden.

Letztlich kann man sagen, dass sich eine Nachrüst-Alarmanlage für ein Fahrzeug immer lohnt. Entweder sichert diese mit zahlreichen Features wie dem Doppel-Radar-Sensor das Auto im Alleingang, oder es ist ein willkommener Teil des Duos Einbau- und Nachrüst-Alarmanlage. So schützen Autobesitzer das eigene wertvolle Fahrzeug vor Diebstahl in modernen Zeiten.