VW will mit einheitlichen Batterien die Kosten senken

Volkswagen gibt bereits eine weitere zukünftige Verbesserung des eigenen Elektroauto-Angebots bekannt. Zukünftig sollen alle Fahrzeuge mit den gleichen Batterien ausgestattet werden. Diese Maßnahme soll die Kosten senken. Markenvorstand Heinz-Jakob Neusser spricht von 66 Prozent weniger Ausgaben.

„Wir haben innerhalb der Gruppe (der Volkswagen AG) eine klare Auffassung von einer gemeinsamen Zelle“, erklärt er gegenüber Automotive News Europe. „Das bedeutet, dass jedes Mitglied der Gruppe, jede Marke, die gleiche Zelle nutzt. Andernfalls können wir bei der Entwicklung keine Synergien erreichen.“

Zurzeit verwendet Volkswagen für verschiedene Fahrzeuge unterschiedliche Lithium-Ionen-Zellen. Die Batterien für e-Golf und Golf GTE stammen von Panasonic, wo hingegen beim Passat GTE und den Autos von Audi mit Elektroantrieb Speichertechnik von Samsung verwendet wird.

Am Dienstag wurde bereits bekannt, dass die Elektroautos von Volkswagen künftig eine höhere Reichweite haben sollen. Audi-Chefentwickler Ulrich Hackenberg hatte angekündigt, dass bis 2018 ein Modell mit Platz für bis zu fünf Personen geplant sei, welches über eine Reichweite von 500 Kilometern verfüge.

Quelle: ecomento.tv | Foto: VW

VW will mit einheitlichen Batterien die Kosten senken
4,4 (88%) 5 Artikel bewerten



Über Nicolas Sender (167 Artikel)
Nicolas ist seit drei Jahren als Blogger im Web aktiv. Mit krimizeitschrift.de hat er eine beliebte Anlaufstelle für Krimifans im Internet geschaffen. Hier veröffentlicht er aktuelle News zu Elektro- und Hybridautos.

Kommentar hinterlassen