Nissan: Leaf Pick-up für das Firmengelände

In den USA ist keine Fahrzeugform beliebter als der Pick-up. Der Fahrzeugtyp gilt noch heute als Symbol für hart arbeitende Menschen und ihre Freiheit. Zwei Nissan Ingenieure haben in ihrer Freizeit deshalb ein Projekt angestoßen, bei dem sie den Elektro-Leaf mit dem Nissan Frontier Truck kombinierten. Herausgekommen ist ein schicker Elektro-Pick-up, der aktuell auf dem Firmengelände zum Einsatz kommt.

Das Projekt wurden von den beiden Ingenieuren Roland Schellenberg und Arnold Moulinet angestoßen. Am Ende war aber noch eine ganze Reihe weiterer Personen am Bau des Pick-ups beteiligt. Alle Mitarbeiter nutzen dafür ihre Freizeit. Dem Ergebnis merkt man das – zumindest auf den Fotos – aber nicht an. Denn das Modell funktioniert nicht nur, sondern macht auch optisch einen einwandfreien Eindruck. Die passend abgerundete Arbeitsfläche, Chrom-Türgriffe und Alufelgen sowie die rote Lackierung lassen das Fahrzeug schick aussehen.

Derzeit wird das Auto auf dem Firmengelände genutzt. Es fährt elektrisch und komplett emissionsfrei. Das Modell tauften die Entwickler „Sparky“. Möglicherweise wird sich Nissan aber auch an die Entwicklung eines Elektro-Pick-up machen, der am Ende tatsächlich verkauft werden kann. Mit der Mitteilung will man möglicherweise die Reaktionen der Kunden auf diese Idee testen oder es wurde bereits mit einer Promotion dieser Idee begonnen. Mit Sicherheit würde ein elektrischer Pick-up bei den amerikanischen Kunden gut ankommen, weshalb ein solches Modell in Zukunft sicher früher und später auf den Markt kommen wird.

Quelle: grueneautos.com | Foto: Nissan

Nissan: Leaf Pick-up für das Firmengelände
5 (100%) 5 Artikel bewerten



Über Nicolas Sender (167 Artikel)
Nicolas ist seit drei Jahren als Blogger im Web aktiv. Mit krimizeitschrift.de hat er eine beliebte Anlaufstelle für Krimifans im Internet geschaffen. Hier veröffentlicht er aktuelle News zu Elektro- und Hybridautos.

Kommentar hinterlassen