Neue Details zum Tesla Roadster Upgrade 3.0

Tesla Roadster 3.0

Ende des letzten Jahres kündigte Tesla für den Roadster ein Upgrade an, welches die Reichweite auf 600 Kilometer erhöhen sollte. Ermöglicht wird dieser Fortschritt über eine Verbesserung in den Energiezellen der Batterie. Diese können 31 Prozent mehr Energie speichern.

Bisher war unklar, ob es sich bei dieser Neuerung um einen grundlegenden Fortschritt in der Zellproduktion handelt. Jeff Dahn, Professor für Chemie und Physik an der Dalhousie University in den Vereinigten Staaten, hat sich dieser Frage angenommen und die Zellen von Panasonic auseinandergenommen.

Bei den Untersuchungen stellte sich heraus, dass lediglich einige kleine Änderungen vorgenommen wurden, welche sich zwar deutlich auf das Gesamtergebnis auswirken, jedoch keinen großen Durchbruch darstellen. An der grundsätzlichen Struktur wurde nichts verändert.

Nach der Aussage von Jeff Dahn verzichtet Panasonic auf Plastikmäntel, die in den Zellen sehr viel Platz verbrauchten. Dadurch kann das Akkupaket größere Zellen aufnehmen, die in der Lage sind deutlich mehr Energie zu speichern. Dieser kleine Schritt macht deutlich, dass es allein durch Änderungen der Chemie oder des Grundaufbaus möglich ist Lithium-Ionen-Batterien deutlich effektiver zu machen. In der Theorie wäre eine Verdopplung der Leistung möglich.

Das Lithium verbraucht in der Batterie nur sehr wenig Platz. Besonders viel Raum beanspruchen stattdessen die Unterbringung und der Schutz der Chemikalie. Diese könnten in Zukunft verkleinert werden. Durch solche Änderungen am Bauplan ist dann eine weitere Optimierung möglich.

Ein solches Vorgehen  kann sich nicht nur negativ auf die Haltbarkeit der Batterie auswirken, sondern stellt auch ein Sicherheitsrisiko dar. Letztendlich ist die Optimierung also doch komplizierter und die Leistung lässt sich auf diesem Weg nicht unbegrenzt verbessern.

Quelle: heise | Foto: Tesla

Neue Details zum Tesla Roadster Upgrade 3.0
3,71 (74,29%) 7 Artikel bewerten



Über Nicolas Sender (167 Artikel)
Nicolas ist seit drei Jahren als Blogger im Web aktiv. Mit krimizeitschrift.de hat er eine beliebte Anlaufstelle für Krimifans im Internet geschaffen. Hier veröffentlicht er aktuelle News zu Elektro- und Hybridautos.

Kommentar hinterlassen