Merkel und Autokonzerne wollen Elektroauto-Markt pushen

Dass der Markt für Elektroautos ein riesiges Potential bietet, ist hinlänglich bekannt – woran es bisher hapert: dass die Kunden auch wirklich zugreifen. In Deutschland sind bisher nur wenige Elektrofahrzeuge unterwegs, bis Ende 2015 waren rund 30.000 Fahrzeuge zugelassen.

Politik will mehr Elektrofahrzeuge

Das Ziel der Regierung, bis 2020 auf eine Million Fahrzeuge zu kommen, ist damit in weite Ferne gerückt. Aus diesem Grund stehen Kanzlerin Merkel und die Vorsitzenden der Konzerne BMW, Mercedes-Benz und Volkswagen kurz vor einem Treffen.

Ziel dieses Treffens soll es sein, einen Plan zu entwickeln, wie der Markt der Elektrofahrzeuge in Deutschland gepusht werden kann. Die Automobilkonzerne sehen hierbei vor allem die Politik in der Pflicht, da es diese bisher versäumt hat, beim Wachstum des Marktes mitzuhelfen.

Prämie à la Abwrackprämie denkbar

Wie der SPD-Parteivorsitzende Sigmar Gabriel mitgeteilt hat, sie etwa eine Prämie ähnlich der Abwrackprämie denkbar, um mehr Elektroautos in Deutschland zu verkaufen. Die Prämie könnte sich auf 5.000 Euro belaufen und dürfte durchaus ein Anreiz für viele Interessenten sein, ein Elektroauto zu erwerben. Zudem sollen deutlich mehr Ladestationen errichtet werden.

Quelle: The Wall Street Journal

Merkel und Autokonzerne wollen Elektroauto-Markt pushen
3,83 (76,67%) 12 Artikel bewerten



Kommentar hinterlassen