Hamburg bekommt 600 neue Elektro-Tankstellen

smart fortwo edition flashlight

Die Stadt Hamburg plant seit dem vergangenen Jahr einen intensiven Ausbau der Elektromobilität im Stadtgebiet. Dazu wurde vom Senat 2014 ein Masterplan verabschiedet, der zahlreiche neue Elektroauto-Tankstellen in der Hansestadt vorsieht. Bis Herbst 2016 sollen Fahrern von E-Autos in Hamburg mindestens 600 Ladestationen zur Verfügung stehen. Bei 70 davon soll es sich um Gleichstrom-Schnellladestationen handeln.

Mit den Schnellladestationen soll insbesondere das Taxigewerbe unterstützt werden. Eine erste solche Station wurde kürzlich von Wirtschaftssenator Frank Horch in Betrieb genommen.

„Hamburg ist entschlossen, bei der Etablierung schadstoffarmer Antriebe eine führende Rolle einzunehmen“, sagte Horch. Um dieses Ziel erreichen zu können sind Anreize für die Verbraucher notwendig. Die Ladestationen sind ein Beispiel: „So ist es komfortabel für den Autofahrer, wie gewöhnlich auf die Tankstelle zu fahren und zu tanken – nur eben Strom.“

Um den Zugang zu den Ladesäulen zu erleichtern, ist künftig auch die Nutzung ohne eine Vertrag und eine dazugehörige Chip-Karte möglich. Die Ladestation kann über SMS aktiviert werden. Anschließend erfolgt die Abrechnung über den Mobilfunkvertrag oder die Prepaid-Karte des Handys. Auch eine Smartphone-App steht für die Bezahlung zur Verfügung.

Die Verwaltung sowie die Beschaffung der Ladestationen übernimmt die stadteigene Stromnetz Hamburg GmbH. Dort können sich Verbraucher jederzeit über Details informieren.

Quelle: abendblatt.de | Foto: Smart

Hamburg bekommt 600 neue Elektro-Tankstellen
4,13 (82,5%) 24 Artikel bewerten



Über Nicolas Sender (167 Artikel)
<p>Nicolas ist seit drei Jahren als Blogger im Web aktiv. Mit krimizeitschrift.de hat er eine beliebte Anlaufstelle für Krimifans im Internet geschaffen. Hier veröffentlicht er aktuelle News zu Elektro- und Hybridautos.</p>

Kommentar hinterlassen