Förderung der Elektromobilität: Bundesrat plädiert für finanzielle Vorteile

Elektroauto

Die Elektromobilität ist kostspielig. Um dennoch einen Beitrag für umweltfreundliche Elektroautos leisten zu können, drängt der Bundesrat weiter auf finanzielle Anreize für potenzielle Nutzer dieser Technologien. Diese soll vor allem darauf abzielen, eine höhere Nachfrage nach Elektroautos generieren zu können.

Aus dem nun vorgelegten Gesetzesentwurf geht hervor, dass Kommunen Parkplätze mit einer Ladesäule für Elektroautos reservieren sollen. Das Angebot der Parkplätze soll demnach kostenlos sein. Geplant ist zudem das Befahren von Busspuren durch die Fahrer von Elektroautos. Mit diesen Anpassungen im Verkehrswesen sollen alle Maßnahmen etabliert werden, damit bis zum Jahr 2020 gut eine Million Elektroautos auf den Straßen Deutschlands unterwegs sein können.

Ob dieser Entwurf für ein überarbeitetes Gesetz auch wirklich in dieser Form beschlossen wird, bleibt nach wie vor fraglich. Vor allem die zur Nutzung von Elektrofahrzeugen geplante Busspur wird aller Voraussicht nach nicht freigegeben. Laut den Länderkammern wurden die Elektroautos die Busse auf ihren Spuren nämlich stören, wobei die Sicherheit zu wünschen übrig lassen soll.

Förderung der Elektromobilität: Bundesrat plädiert für finanzielle Vorteile
4,29 (85,71%) 7 Artikel bewerten



Kommentar hinterlassen