Eine „neue Auto-Ära“ steht bevor

Für VW-Chef Martin Winterkorn sind die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung in der Autowelt topaktuell. Der Branchenkenner sieht den Anfang einer „neuen Auto-Ära“. In einem Strategie-Essay zum Nachhaltigkeitsbericht des Konzerns äußerte er sich zu den Zukunftsplänen von Volkswagen.

„Für das Auto hat eine neue Ära begonnen“, verkündet Winterkorn in seinem Essay. In der Branche drehe sich die Welt „nicht mehr allein um PS und Drehmoment“. „Weiche Themen“ wie Umweltschutz sind angesagt. Im Konzern ist man zu der Erkenntnis gekommen, dass „Nachhaltigkeit, Umweltschutz und gesellschaftliche Verantwortung echte Werttreiber sein können.“

„Der gesellschaftliche Wertewandel und die strengen CO2-Gesetze überall auf der Welt sind Treiber für immer sparsamere Antriebe, für Elektromobilität, Leichtbau und energieeffiziente Fabriken“, erklärt Winterkorn.

Erst kürzlich setzte sich Winterkorn bei einer internen Rede für mehr Engagement beim Thema Digitalisierung ein. Gegenüber der Automobilwoche äußerte er in diesem Zusammenhang: „Wir dürfen Apple, Google & Co. die vernetzte Welt nicht kampflos überlassen.“

Konkrete Pläne stellte Winterkorn in diesem Zusammenhang nicht vor. Diese Äußerungen zeigen momentan lediglich eine Richtung an, in die sich das Geschäft des deutschen Autobauers entwickeln könnte. Das Thema Elektromobilität steht bei VW zwar schon auf der Tagesordnung, befindet sich in der Prioritätenliste aber noch nicht an der Spitze.

Quelle: ecomento.tv | Foto: VW

Eine „neue Auto-Ära“ steht bevor
4,12 (82,4%) 25 Artikel bewerten



Über Nicolas Sender (167 Artikel)
Nicolas ist seit drei Jahren als Blogger im Web aktiv. Mit krimizeitschrift.de hat er eine beliebte Anlaufstelle für Krimifans im Internet geschaffen. Hier veröffentlicht er aktuelle News zu Elektro- und Hybridautos.

Kommentar hinterlassen