BMW i8 Rückruf wegen möglichem Kraftstoffaustritt

BMW i8

Bei BMW gibt es eine Panne beim Model i8. Der Hersteller ruft weltweit 500 Fahrzeuge wegen eines schwerwiegenden Defekts zurück. Sie müssen in die Werkstatt,  da ein ungewollter Kraftstoffaustritt möglich ist.  Grund dafür ist eine mangelhafte Verschraubung eines Massekabels am Tank.

Autos, die zwischen April und September 2014 hergestellt wurden, können diesen Fehler enthalten. An der Stelle der fehlerhaften Verschraubung ist der Austritt von Kraftstoff möglich. Auch deutsche Fahrzeuge sind von dem Problem betroffen. Etwa 170 Autobesitzer werden ihren Wagen in die Werkstatt bringen müssen.

Das Kraftfahrt Bundesamt informiert die Halter der betroffenen BMW i8-Modelle schriftlich per Post. Sie werden gebeten mit ihrem Fahrzeug schnellstmöglich eine Werkstatt aufzusuchen. Dort wird eine Prüfung stattfinden und im Falle eines Falles die Korrektur vorgenommen. Bisher sind BMW nach eigener Aussage keine Vorfälle bekannt, bei denen Kunden von dem Problem betroffen waren. Der Fehler fiel bei einem internen Qualitätstest auf.

Für BMW ist dieser Vorfall ungünstig. Insgesamt hat man bis dato etwa 760 Fahrzeuge des Models i8 verkaufen können. Die meisten davon sind nun von dem Fehler betroffen. Viele Kunden dürften durch den Vorfall verärgert werden, denn bei einem 126.000 Euro teuren Hybriden erwarten sie verständlicherweise eine bessere Qualität und keine derartigen Fehler, die ganz klar der Kategorie „vermeidbar“ zugeordnet werden können.

Ein größerer Schaden für die Marke ist trotzdem nicht zu erwarten. In Deutschland wird BMW weiterhin führend im Markt der umweltfreundlichen Hybridautos bleiben. Derartige Vorfälle passieren immer wieder und finden meistens vorwiegend bei den Betroffenen Beachtung. Gerade gestern wurde bekannt, dass BMW zusammen mit Renault die meisten Neuzulassungen im November abstauben konnte.

Bild: BMW

BMW i8 Rückruf wegen möglichem Kraftstoffaustritt
3,25 (65%) 4 Artikel bewerten



Über Nicolas Sender (167 Artikel)
Nicolas ist seit drei Jahren als Blogger im Web aktiv. Mit krimizeitschrift.de hat er eine beliebte Anlaufstelle für Krimifans im Internet geschaffen. Hier veröffentlicht er aktuelle News zu Elektro- und Hybridautos.

Kommentar hinterlassen