Tesla Model S: Platz 2 im Oberklasse-Ranking in den USA

Tesla Model S Autopilot

Ob das Tesla Model S tatsächlich zu den Oberklasse-Fahrzeugen, in das sogenannte „luxury car segment“, gehört ist strittig. In Deutschland zählt das Fahrzeug zu dieser Gattung, Tesla selbst möchte das E-Auto dort nicht sehen. Wegen der Zuordnung in dieses Segment in Deutschland ist in jedem Fall in der Öffentlichkeit eine Konkurrenz zu anderen Oberklasse-Fahrzeugen wie der Mercedes Benz S-Klasse oder dem BMW 7er vorhanden.

Vergleicht man die Verkaufszahlen dieser Modelle im vergangenen Jahr in den USA, so schneidet das Tesla Model S gut ab und landet auf Platz 2. Insgesamt wurden 17.300 Fahrzeuge dieses Modells verkauft. Damit konnte nur Mercedes die S-Klasse besser verkaufen (25.276 Fahrzeuge).

Für Tesla bedeuten diese Verkaufszahlen in Bezug auf das Model S eine deutliche Absatzsteigerung von 90% gegenüber dem Vorjahr. Damit wird das große Interesse an Elektroautos, insbesondere bei Oberklasse-Fahrern deutlich. Nach den schlechten Quartalszahlen ist das für Tesla eine gute Nachricht. Wenn der Konzern diesen Trend weiter fortsetzen kann, könnte das Unternehmen in einigen Jahren tatsächlich schwarze Zahlen schreiben.

Quelle: teslamag.de | Foto: Tesla

Tesla Model S: Platz 2 im Oberklasse-Ranking in den USA
4,08 (81,67%) 24 Artikel bewerten



Über Nicolas Sender (167 Artikel)
Nicolas ist seit drei Jahren als Blogger im Web aktiv. Mit krimizeitschrift.de hat er eine beliebte Anlaufstelle für Krimifans im Internet geschaffen. Hier veröffentlicht er aktuelle News zu Elektro- und Hybridautos.

Kommentar hinterlassen