München investiert 30 Millionen in Elektromobilität

Ford Focus

Die Stadt München will mit einem großen Budget die Elektromobilität gezielt fördern. Das Förderprojekt ist jedoch bisher noch keine beschlossene Sache und muss noch abgesegnet werden.

Die Planung sieht Investitionen in Höhe von 30 Millionen Euro vor. In erster Linie werden Handwerker und andere Gewerbetreibende von den neuen Regelungen profitieren. Sie sollen beim Kauf von elektronisch angetriebenen Betriebsfahrzeugen einen Zuschuss in Höhe von 2.500 Euro bekommen. Größere Fahrzeuge werden sogar mit bis zu 4000 Euro gefördert. Außerdem wird den Unternehmen finanzielle Hilfe bei der Anschaffung einer eigenen Ladestation zugesichert.

Die Stadtwerke wollen bis 2016 insgesamt 1,6 Millionen Euro in das Ladenetz investieren und damit auch Privatpersonen unterstützen. Zudem will die MVG zwei Elektrobusse kaufen und diese im Praxiseinsatz testen.

Privatpersonen sollen allerdings leider nicht direkt zufördert werden. In einer Erklärung heißt es: „Wir können keine Steuergelder ausgeben, um Zweit- oder Drittwagen in Privathaushalten zu fördern.“ Zudem wären E-Autos bei Gewerbetreibenden häufiger im Einsatz und Umweltziele könnten schneller erreicht werden.

Quelle: mein-elektroauto.com | Foto: Ford

München investiert 30 Millionen in Elektromobilität
3,82 (76,36%) 11 Artikel bewerten



Über Nicolas Sender (167 Artikel)
<p>Nicolas ist seit drei Jahren als Blogger im Web aktiv. Mit krimizeitschrift.de hat er eine beliebte Anlaufstelle für Krimifans im Internet geschaffen. Hier veröffentlicht er aktuelle News zu Elektro- und Hybridautos.</p>

Kommentar hinterlassen