Die Shell Helix Heartbeat Challenge lässt den Puls steigen [Sponsored Video]

Ein brachiales Auto. Die Nordschleife. Drei Probanden. Ein Rennfahrer. Wer bleibt am coolsten? Dieser Frage will die Shell Helix Heartbeat Challenge nachgehen. Während der Rennfahrer Augusto Farfus im BMW M4 DTM durch die grüne Hölle brettert, muss der Beifahrer möglichst ruhig bleiben. Und das ist nicht so einfach.

Die Nordschleife hat es in sich

Die berühmte Nordschleife ist eine Rennstrecke, die um den Nürburgring geht, genauer gesagt handelt es sich dabei um die ganze Strecke. Sie wird von Rennfahrern gleichermaßen geliebt und gehasst, weil sie nicht einfach zu fahren ist, eine sehr lange Strecke mitbringt und von Mensch und Maschine alles abverlangt. Nicht selten sieht man Unfälle, aber genau das macht den Reiz aus.

Da wird ein schnelles Auto schnell zum Pulsbeschleuniger. Shell wollte wissen, wie hoch der Herzschlag geht, wenn ein Rennwagen mit einem Rennfahrer aufdreht. Und genau dabei geht es bei der #helixheartbeat Challenge. Augusto Farfus fährt den Wagen und Matthias Malmedie, ebenfalls Rennfahrer und Moderator des GRIP Motormagazin auf RTL2 moderiert die Veranstaltung.

Unter tausenden von Bewerbern wurden drei Probanden ausgewählt, die auf dem Beifahrersitz Platz nehmen durften. Sie bekamen einen Pulsmesser um den Bauch, der in Echtzeit misst, wie schnell die Pumpe läuft. Gewonnen hat derjenige, der den niedrigsten durchschnittlichen Herzschlag hat. Wir möchten an dieser Stelle das Ergebnis nicht spoilern, aber der Rekord-Herzschlag wurde mit 189 Schlägen pro Minute gemessen. Immerhin gab es dafür einen Sonderpreis. Der Gewinner bekam eine BMW Driving Experience.

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit Shell verfasst.

Die Shell Helix Heartbeat Challenge lässt den Puls steigen [Sponsored Video]
3,82 (76,47%) 17 Artikel bewerten



Kommentar hinterlassen