Chevrolet Bolt soll 2016 in Detroit produziert werden

Chevrolet Bolt EV Concept

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet in der englischen Ausgabe exklusiv, dass GM den Chevrolet Bolt ab Oktober 2016 in Detroit produzieren möchte. Dort soll auch eine Variante für Opel gebaut werden. Darüber gab es nach der Vorstellung des Konzepts Anfang des Jahres bereits Gerüchte, die bisher nicht bestätigt wurden. Gegenüber Reuters wollte ein Sprecher von GM den Bericht nicht kommentieren.

Der Chevrolet Bolt soll Anfang 2017 als Konkurrenz zum Tesla Model 3 auf den Markt kommen. Es handelt sich um einen Crossover mit Leichtbau aus Alu und Carbon. Damit soll das Gewicht der Akkus kompensiert werden. Im Vergleich zum Volt ist das Fahrzeug etwas kleiner. Eine genaue Größe ist bisher nicht offiziell bekannt.

Auch das Model von Tesla ist noch nicht auf dem Markt. Der Verkaufsstart ist ebenfalls 2017 geplant. Entgegen der Darstellung von GM ist der neue Bolt jedoch tatsächlich nicht billiger, als das Model 3. Während bei der Preisangabe von 30.000 Dollar für den Bolt bereits Zuschüsse von der Regierung in den USA abgezogen sind müssen diese beim Kaufpreis von 35.000 Dollar für das Model 3 noch abgezogen werden. Dann ist das Tesla Fahrzeug günstiger.

Wann und ob der Chevrolet Bolt und das Gegenstück von Opel in Deutschland erhältlich sein sollen ist noch unklar. Wir informieren euch, sobald eine Stellungnahme von GM vorliegt.

Quelle: reuters.com | Bild: Chevrolet

Chevrolet Bolt soll 2016 in Detroit produziert werden
3,9 (78%) 10 Artikel bewerten



Über Nicolas Sender (167 Artikel)
<p>Nicolas ist seit drei Jahren als Blogger im Web aktiv. Mit krimizeitschrift.de hat er eine beliebte Anlaufstelle für Krimifans im Internet geschaffen. Hier veröffentlicht er aktuelle News zu Elektro- und Hybridautos.</p>

Kommentar hinterlassen