[Anzeige] Peugeot-Inspektion mit PS-Profi JP Kraemer

Das Auto muss in regelmäßigen Abständen zur Inspektion. Soweit ist das dem Kraftfahrer bekannt. Aber was genau passiert dabei eigentlich? PS-Profi und Auto-Tuner Jean Pierre Kraemer erklärt, was passiert – und zwar so, dass es auch ein Kind verstehen würde.

Die Wartezeit sinnvoll nutzen

Es beginnt mit einer alltäglichen Situation: Das Auto wünscht den Service und sein Besitzer fährt beim Vertragspartner vor. Schließlich soll alles richtig geprüft werden, denn es geht um die Sicherheit. Nur ist der Besitzer in dem Fall nicht irgendjemand, sondern Jean Pierre („JP“) Kraemer. Er ist dem einen oder anderen vielleicht von Sport1 als PS-Profi bekannt oder von diversen Motorsport-Veranstaltungen als Teilnehmer, Kommentator oder Moderator.

Das Autohaus, in dem der Peugeot überprüft werden soll, bedient zunächst eine Frau, die vor ihm ankam. Sie brachte ihr Kind mit, das im Kinderwagen liegt. Kraemer versucht die Wartezeit sinnvoll zu nutzen und unterhält sich und das Kind. Es geht um Autos, genauer gesagt darum, was sich Mama nun anschaut, nämlich, was bei der Inspektion passiert. In einfachen Worten vermittelt er, wie die Techniker bei der Inspektion vorgehen und erläutert die Vorteile, die die Vertragswerkstatt bietet, etwa den höheren Wiederverkaufswert des Wagens, wenn das Scheckheft vollständig und vom Hersteller abgestempelt wurde, und den Festpreis, bei dem man schon bei Auftragsabgabe weiß, was der Service kosten wird.

Die Techniker kennen sich aus

In dem gezeigten Video schlüpft JP in alle Rollen, die zu sehen sind. Auf eine unterhaltsame Art versucht er zu vermitteln, dass man sich bei Peugeot bei sämtlichen Fragen rund um das Auto gut aufgehoben fühlen kann. Egal, ob es um Technik oder um die Bedienung geht, denn die Experten können natürlich auch erklären, wie man die coolen Apps nutzen kann.

Dieser Beitrag wurde in Zusammenarbeit mit Virallab verfasst.

[Anzeige] Peugeot-Inspektion mit PS-Profi JP Kraemer
4 (80%) 7 Artikel bewerten



Kommentar hinterlassen