Ab wann darf man ein Elektroauto fahren

Renault Twizy

Elektroautos sind nicht nur für Erwachsene interessant, die schon seit einigen Jahren ihren Führerschein mit sich führen. Es ist eine sehr gute Möglichkeit für junge Erwachsene, ein Auto zu fahren, welches unter den Bereich der Leichtfahrzeuge fällt und zudem keine Abgase ausstößt. Grundsätzlich müssen Sie nicht warten, bis Sie das 18. Lebensjahr erreicht haben. Es kann bereits schon eher ein Elektroauto gefahren werden. Welches Modell dies ist, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Renault Twizy ab 16 Jahren fahren


Das Fahren eines Elektroautos ist in Deutschland bereits ab 16 Jahren möglich. Ein besonderes Fahrzeug, das als Beispiel hierfür gewertet werden kann, ist der Renault Twizy. Hierbei handelt es sich zwar um einen kleinen Zweitsitzer, allerdings dreht es sich um eine gute Fortbewegungsmöglichkeit für junge Leute. Bei dem 20 PS starken Motor, der elektronisch angetrieben wird, können Jugendliche mit einem Führerschein der Klasse S besitzen, um mit dem Auto durch die Straßen zu fahren. Für ein Elektroauto, das eine höhere Leistung aufweist, muss jedoch eine andere Führerscheinklasse angestrebt werden.

Schnelle Elektroautos erfordern Führerschein der Klasse B

Bei Autos, die lediglich bis zu 45 km/h schnell fahren können, ist die Führerscheinklasse S ausreichend und ermöglicht das Fahren mit einem Trike, Quad oder gar Microautos. Die Ausbildung in der Fahrschule, um ein derartiges Fahrzeug fahren zu können, kann bereits mit 15 Jahren und 6 Monaten begonnen werden. Der Erwerb dieser Führerscheinklasse setzt keine andere Fahrerlaubnis voraus. Wird ein schnelleres Elektroauto gekauft oder möchte ein leistungsstarkes Modell gefahren werden, muss die Führerscheinklasse B vorhanden sein.

Foto: Renault

Ab wann darf man ein Elektroauto fahren
4,21 (84,29%) 14 Artikel bewerten



Kommentar hinterlassen